am rande...

Mitglied werden!

Newsletter

termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zurück

SPD: Schwerpunkte in Kinderbetreuung, Schule und Vereine sind richtig gesetzt

10.06.2009

Arheilgen erhält rund 2,4 Millionen Euro aus den Konjunkturprogrammen

Der Stadtteil Arheilgen erhält rund 2,4 Millionen Euro an Mitteln aus den Konjunkturprogrammen von Bund und Land. „Das Geld wurde so eingesetzt, dass der Stadtteil nachhaltig von diesem Geld profitieren wird“, so der Arheilger SPD-Vorsitzende und Vorsitzende der SPD-Fraktion Darmstadt Hanno Benz.

Mittel werden schwerpunktmäßig in Kitas und Schulen investiert
Mit rund 1,65 Millionen Euro fließt ein Großteil der Mittel in die Sanierung und Erweiterung von Kitas. Davon profitieren sieben Kitas des Stadtteils, unter anderem die Kita der Kreuzkirchengemeinde, bei der die Küche erneuert wird und die Kita in der Messeler Straße bei der sowohl in die Gebäudesanierung als auch in die Verbesserung des Brandschutzes investiert wird. Zudem bekommt die Kita Hofgasse Gelder für ihre Außenanlagen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhalten auch die Astrid-Lindgren-Schule, die Stadtteilschule Arheilgen und die Wilhelm-Busch-Schule Mittel für die Verbesserung ihrer Ausstattung.

Auch zahlreiche Vereine erhalten Zuschüsse
„Aber nicht nur die Schulen und Kitas sind berücksichtigt worden. Die SPD Arheilgen begrüßt es, dass die Vereine Fördermittel bei der Stadt beantragen konnten und so auch Zuschüsse erhalten“, so Benz weiter. So wird es durch die Konjunkturprogramme möglich, beim 1.FCA 04 Arheilgen Geld in die Heizungsanlage, beim Reit- und Fahrverein in eine Fahrwegbefestigung und bei der SG Arheilgen in den Gymnastikraum zu investieren sowie bei Orplid Arheilgen den Umbau des Bolzplatzes zu finanzieren.

Neben den Vereinen erhalten auch die Freiwillige Feuerwehr Arheilgen und das Frauenhaus des Stadtteils Mittel aus den Konjunkturprogrammen. Zudem werden noch Wege und die Brücke an der Kettenwiesenstrasse saniert. „Insgesamt sind die Schwerpunkte mit zukunftsgerichteten Investitionen in Kitas und Schulen sowie der Stärkung des Vereinslebens richtig gesetzt“, so Hanno Benz abschließend.