am rande...

Mitglied werden!

Newsletter

termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zurück

SPD-Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung

26.02.2001

Für Arheilgen im Rennen:

Jedes politische Programm ist nur so gut, wie die Menschen, die sich dafür einsetzen. Deshalb setzt die SPD-Arheilgen mit ihren Kandidaten für die Kommunalwahl am 18.März auf ein bürgernahes Team.

Dazu gehören der Ortsvereinsvorsitzende Hanno Benz (Listenplatz 18), der Stadtverordnete Horst Adalbert Härter (Platz 28), die jugendpolitische Expertin Ute Günther (Platz 39), der Seniorenpolitiker Lothar Zerull (Platz 45) und die erfahrene Gewerkschafterin Ursula Schmidt (Platz 49).

„Wir kennen den Stadtteil und mögen die Menschen, die hier leben. Gemeinsam mit den Arheilger Magistratsmitgliedern, Oberbürgermeister Peter Benz, und dem Sozialdezernenten Gerd Grünewald können wir viel für Arheilgen erreichen,„ zeigt sich Horst Adalbert Härter optimistisch für die Politik der kommenden Jahre. An den drei Wochenenden vor der Wahl suchen die Arheilger SPD-Kandidaten an Informationsständen im Ortskern vor dem Neukauf-Lebensmittelmarkt und am Thomas-Mann Platz das Gespräch mit den Arheilger Wählern.

Der 28-jährige Hanno Benz ist mit Listenplatz 18 am aussichtsreichsten auf der Wahlliste der SPD platziert. Seit zwei Jahren steht der studierte Germanist und Politikwissenschaftler an der Spitze der Arheilger SPD und hat die Diskussionen über die weitere Entwicklung im Stadtteil entscheidend vorangetrieben. Besonders engagiert ist er für ein Nachtflugverbot des Frankfurter Flughafens, für das Aktionsprogramm zur Entlastung des Ortskerns vom Durchgangsverkehr nach der B-3 Eröffnung und für die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung. In einem politisch engagierten Elternhaus aufgewachsen, steht Hanno Benz „für ein weltoffenes und tolerantes Darmstadt und ein solidarisches Zusammenleben im Stadtteil.„

Der schulpolitischer Sprecher der SPD-Stadtverordnetenfraktion Horst Adalbert Härter stellt sich erneut zur Wahl. In der nächsten Legislaturperiode möchte er „in einem Modellversuch den Einstieg in die Ganztagsschule verwirklichen.„ Doch für den 57-jährigen Studiendirektor besteht das Leben nicht nur aus Schule: „Auch der Ruthensbach, das Grün im Ort sind meine Themen.„

„Eine Ringbuslinie, die alle Wohngebiete anfährt und an den Ortskern anbindet, sichere Rad- und Schulwege”, darin sieht die 33-jährige Ute Günther ihre Arheilger Schwerpunkte. Als Mutter von schulpflichtigen Kindern und im Arheilger Osten wohnend, spricht sie aus eigener Erfahrung,. Ein weiteres politisches Standbein der diplomierten Sozialpädagogin ist eine Kinder- und Jugendpolitik, die die junge Generation schon frühzeitig in die Gestaltung ihrer Lebenswelt einbindet.

Als Gewerkschafterin hat Ursula Schmidt einen kurzen Draht zu den Alltagsfragen der Menschen. Wo können wir einkaufen? Wie kommen wir in den Ort? Wo finden wir und unsere Kinder einen sicheren Arbeitsplatz? „Mit meinen Wählern möchte ich gemeinsam Antworten auf diese Fragen finden und mich für ihre Interessen einsetzen,„ betont die 49-jährige Verwaltungsangestellte, die sich erst vor zwei Jahren entschloss auch in der SPD aktiv zu werden.

Lothar Zerull dagegen ist ein erfahrener Sozialdemokrat. Seit Willy Brandts Kanzlerzeiten engagiert er sich in der SPD. Heute ist er in der Seniorenarbeitsgemeinschaft 60plus aktiv und als stadtbekannter Judo-Fachmann legt der 69-jährige Pensionär noch immer so manchen aufs Kreuz: „Sport im Verein ist keine Frage des Alters, sondern der Lebensfreude. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Sportförderung in Darmstadt weiterhin beispielhaft bleibt.„