am rande...

Mitglied werden!

Newsletter

termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zurück

Arheilgen braucht einen gewählten Ortsbeirat und einen Ort des kulturellen Austauschs - Die SPD nominiert Hanno Benz und Samantha Härter

29.02.2016

Samantha Härter und Hanno Benz

(JHB) Wer sind die Menschen, die sich in ihrer Freizeit  für Arheilgen und ein solidarisches Zusammenleben in unserer Stadt politisch engagieren? Die Arheilger Sozialdemokraten sind auf der Kommunalwahlliste ihrer Partei gut vertreten. 10 Arheilger Kandidatinnen und Kandidaten im Alter von 24 bis 73 Jahren stellen sich am 6. März zur Wahl. Darunter sind auch Hanno Benz und Samantha Härter auf den Listenplätzen 4 und 32.

Hanno Benz ist das bekannteste sozialdemokratische Gesicht in der Darmstädter Kommunalpolitik. Seit 2001 ist der 43-jährige selbständige Unternehmensberater  Stadtverordneter. 2006 wurde er erstmals zum SPD-Fraktionsvorsitzenden gewählt. 2011 nach Bildung der grün-schwarzen Koalition übernahm er damit auch die Verantwortung als Oppositionsführer. Für die SPD in Darmstadt war dies eine unbekannte Rolle, hatte sie doch zuvor über Jahrzehnte den Wiederaufbau und den Wandel Darmstadts zur modernen Wissenschaftsstadt als führende Kraft gestaltet. Hanno Benz nahm diese Rolle an: Demokratie verleiht Verantwortung immer nur auf Zeit. „Ich hoffe, dass die Wähler am kommenden Sonntag dafür sorgen, dass die Zeit der grün-schwarzen Koalition abgelaufen ist“, so Hanno Benz, der zugleich auch Vorsitzender der Arheilger SPD ist.

Samantha Härter engagiert sich in der Arheilger SPD schon seit vielen Jahren. Zuerst half sie beim SPD-Löwenfest und bei anderen Veranstaltungen mit. Seit 2007 ist sie im Vorstand der Arheilger SPD aktiv. Mit anderen jungen Sozialdemokraten arbeitet sie seit 2012 in der Juso-Arbeitsgemeinschaft Nord zusammen. Und warum engagiert sie sich in einer Partei? „Man kann nur etwas verändern, wenn man selbst etwas dazu beiträgt“, davon ist die 30jährige Sozialpädagogin überzeugt. Sie interessiert sich für Jugend- und Bildungspolitik. Im sozialen Wohnungsbau sieht sie die wichtigste Aufgabe der  Kommunalpolitik der nächsten Jahre.

„Leben und Wohnen in Darmstadt muss auch für kleine und mittlere Einkommen möglich bleiben, deshalb fordert die SPD eine Quote von 30 Prozent geförderten Wohnraums bei Neubauten. Wir werden die Erhöhung der Grundsteuer B rückgängig machen, da sie wohnen zusätzlich verteuert“, so Hanno Benz zum aktuellen Wahlprogramm. Aber wie will die SPD dies finanzieren? „Eine moderate Anpassung der Gewerbesteuer und ein Verzicht auf Klientelprojekte wie die Offenlegung des Darmbachs oder den Rathausneubau sind dafür ausreichend“, erklärt Hanno Benz als sozialdemokratischer Sprecher für Haushalt und Finanzen.

Politische Erfahrung und neue Ideen zusammenbringen
Der erfahrene Kommunalpolitiker Hanno Benz und Newcomerin Samantha Härter sind beide in Arheilgen aufgewachsen. Sie kennen ihre „Arheilger Mucker“. Vielen Arheilgerinnen und Arheilgern ist es nicht egal, was hier passiert. „Zuletzt haben wir dies wieder beim Widerstand gegen die Schließung des Mühlchens und gegen die Pläne für die Umgestaltung bei Merck erlebt. Aber auch im Einsatz für eine gute Integration von Flüchtlingen“, freuen sich beide Sozialdemokraten über das bürgerschaftliche Engagement im Stadtteil. „Arheilgen hat deshalb mehr verdient als ein unverbindliches Stadtteilforum. Die demokratischste Form der Mitwirkung ist ein gewählter Ortsbeirat, dafür setzen wir uns ein“, so Hanno Benz. Und Samantha Härter ergänzt: „Das Engagement für Kultur im Stadtteil, sollte durch die Einrichtung eines Kulturcafes“, unterstürzt werden.“

Samantha Härter hat in Frankfurt Soziale Arbeit studiert und arbeitet heute in Darmstadt bei einem freien Träger in der sozialpädagogischen Familienhilfe. Mit ihrem Ehepartner lebt sie  nun wieder in Arheilgen: „Ich mag Arheilgen, weil es noch immer Dorfcharakter hat und doch nahe der Innenstadt liegt.“ Sport macht sie bei der SG Arheilgen. Sie bewegt sich gern im Freien. Zeichnen ist ihr Hobby, am liebsten in ihrem Lieblingsreiseland, in Kanada.

Hanno Benz hat ebenfalls in Frankfurt studiert – Politikwissenschaften und Germanistik. Er hat in der Nachbarstadt am Main mehrere Jahre gelebt und dort auch erste Berufserfahrungen als Presssprecher eines Telekommunikationsunternehmens gesammelt. Hanno Benz  ist verheiratet und lebt mit Frau und seinen beiden Kindern im Teenageralter schon seit vielen Jahren wieder im Dorf am Ruthsenbach. Den Urlaub verbringt die Familie gern in den Schären vor Stockholm oder im niederländischen Zeeland. Und auch in seinen Urlaubsorten, versorgt mit Literatur, kann er es zwischendurch nicht lassen mittels Smartphone oder Tablet seinem größten „Hobby“ nachzugehen: Der Politik in Darmstadt und der Welt.