am rande...

Mitglied werden!

Newsletter

termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Oktober 2002

31.10.2002


Die Einkaufssituation in etlichen Stadtvierteln und Ortsteilen wird wegen anhaltender Filialschließungen immer problematischer. Besonders die Möglichkeiten der Lebensmittelversorgung im Ortskern von Arheilgen bleiben auf absehbare Zeit bescheiden. Ein Angebot des Lebensmittelkonzerns Edeka an die Stadt Darmstadt, bei Erlaubnis für einen großen Neubau am nördlichen Stadtrand die alte, viel kleinere und von einer Schließung bedrohte Filiale in der Ettesterstraße zu erhalten, hat Oberbürgermeister Peter Benz abgelehnt.

Weiterlesen …

21.10.2002


(ziz.) DARMSTADT. Die SPD im Darmstädter Stadtteil Arheilgen hat den Lebensmittelkonzern Edeka scharf kritisiert, weil dieser mit einem Flugblatt die Einwohner über die Alternativen der Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes täusche.

Weiterlesen …

17.10.2002


(lis)DARMSTADT. Der Edeka-Konzern versucht mit einem in Arheilgen flächendeckend verteilten Flugblatt in der Bevölkerung Stimmung dafür zu machen, am nördlichen Rand des Stadtteils einen neuen Einkaufsmarkt errichten zu können, meint Hanno Benz, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Arheilgen. Die mit dem Flugblatt verbundene Umfrage sei nicht seriös, weil sie nur zwei Fragen und somit eine Scheinalternative zur Wahl stelle.

Weiterlesen …

16.10.2002


(be)Die seit mehr als einem Jahr schwelende Diskussion um einen neuen Einkaufsmarkt in Arheilgen hat neuen Auftrieb bekommen. Die SPD nimmt nun eine Umfrage des Edeka-Konzerns zum Anlass, ihre Forderung nach einer besseren Lebensmittel-Versorgung im Ortskern Arheilgens zu unterstreichen. Edeka dagegen ist daran interessiert, am nördlichen Ortsausgang Arheilgens einen neuen Markt zu bauen.

Weiterlesen …